#5minsForThePlanet 🌎 Time for Climate Action! So einfach machst du mit

#5minsForThePlanet 🌎 Time for Climate Action! So einfach machst du mit

Sustainable Practices

Sustainable Practices

Unser Fokus ist die Vision “Circular Economy”. Das hält uns aber nicht davon ab, an weiteren Projekten zu arbeiten, die unsere Auswirkungen auf die Umwelt und unseren CO²-Fußabdruck verringern. Diese Projekte und Personen unterstützen wir:

Retourenaufbereitung

Wusstet ihr, dass ca. 40% aller Online-Einkäufe wieder retourniert werden und davon nur 1/3 wieder verkauft wird, da viele Marken nicht die Prozesse besitzen, um beschädigte Retouren aufzubereiten? Der Rest landet oftmals auf Mülldeponien, wodurch jährlich 5 Milliarden Tonnen an Retouren-Abfall entsteht. Uff, ganz schön viel.

Aus diesem Grund haben wir mit unserem Lager ein Konzept ausgearbeitet, das dem Retouren-Abfall den Kampf ansagt:

Alle unsere Retouren werden nach A-Ware (91-94%), B-Ware (3-6%) und C-Ware (>3%) sortiert.

Klicke um mehr zu lesen...

Klimaneutraler Versand

Egal ob Swedish Fall Boxen, reguläre Bestellungen, Retouren oder Umtäusche: Wir versenden klimaneutral! Immer wenn ein Paket verschickt wird, wird CO² verursacht. Diese CO²-Emissionen werden berechnet und die Emissionsmenge durch die Unterstützung von Klimaprojekten ausgeglichen. Unser Partner hierfür ist DHL GoGreen. Das GoGreen Programm zielt vorrangig auf die Vermeidung und Verringerung von Treibhausgas- und Luftschadstoffemissionen. Bis zum Jahr 2050 will DHL damit sämtliche logistikbezogenen Emissionen auf null reduzieren. Finden wir gut!

Graspapier als nachhaltige Verpackungslösung

Um bei Verpackungen noch ressourcenschonender und umweltfreundlicher zu werden, nutzen wir Versandbeutel und Kartons aus Graspapier, die im Vergleich zu herkömmlichen Papier viel Wasser, Energie und wertvolle Ressourcen sparen. Denn gegenüber Holz ist Gras ein schnell nachwachsender Rohstoff und stammt von regionalen, ungenutzen Gras- und Ausgleichflächen.

All’ unsere Produkte werden aktuell in kompostierbaren oder biologisch abbaubaren Schutz-Beuteln verpackt, damit sie nachhaltig vor Schmutz und Feuchtigkeit bewahrt werden.

Plastikfreie Lieferkette

Unser Ziel: Plastik, insbesondere 'Virgin Plastic', in der gesamten Lieferkette eliminieren.

Um dies zu realisieren, wird ab Sommer 2021 unser Lager als auch unsere Lieferanten die Umstellung auf einen 100% plastikfreien Versand & Lagerung vornehmen. Hierfür arbeiten wir derzeit an innovatien Lager-Lösungen, um die Produkte hygienisch, staubfrei und trocken aufbewahren können.

14.909

kg CO² have been offset.

Klimaneutrales Unternehmen

Jedes Unternehmen verursacht CO²-Emissionen, ganz gleich, wie nachhaltig und sparsam es wirtschaftet. Durch unseren Partner ClimatePartner haben wir den CO²-Fußabdruck unseres Unternehmens berechnet und gleichen diesen durch Klimaschutzprojekte aus. In welches Klimaschutzprojekt wir investieren? Das habt ihr natürlich entschieden: Geld gegen Plastik – das ist der Ansatz dieses Projekts, um die Plastikflut in den Meeren zu verhindern.

Auf Haiti, in Indonesien und auf den Philippinen können Müllsammler*innen ihr Einkommen verdienen, in dem sie Plastikmüll sammeln und in den lokalen Sammelstellen der Plastic Bank in Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben, Speiseöl oder sogar Schulgebühren eintauschen. Der eingetauschte Gegenwert ist höher als der tatsächliche Marktwert des Plastiks, so dass die Leute vor Ort wirklich davon leben können. So gelangt Plastik durch dieses Projekt gar nicht erst ins Meer. Es wird recycelt und zu sogenanntem Social Plastic verarbeitet, das im Kreislauf wieder zu neuen Produkten wird.
→ Zum Projekt

Unser Hype Index: Überproduktion durch Feedback-Loop stoppen

Diejenigen, die uns schon etwas länger kennen, wissen, wann und wie wir unsere neuen Produktentwicklungen herausbringen: Denn das entscheidet immer ihr! Egal ob ein neues Top, Bikini, Jacke oder Loungewear: Kein Style geht in Produktion, bevor wir nicht wissen, wie ihr ihn findet und welche Farben ihr tragen würdet. So gehen wir vor:

Sobald wir ein Muster erhalten, wird zunächst der Schnitt & das Material geprüft. Dann wird der Style mit Anprobe-Models fotografiert, durch Photoshop in verschiedene Farben eingefärbt und dann in einer Umfrage von euch bewertet. In dieser Umfrage könnt ihr auf einer Skala von 1-10 bewerten, wie hoch die Wahrscheinlichkeit wäre, dass dieser Style Teil eures Kleiderschranks wird. Anhand dieser Skala können wir dann entscheiden, ob und wieviel von diesem Style produziert wird. Somit vermeiden wir dank euch sogenannte 'Slow-Seller'-Artikel und die Überproduktion solcher Artikel.

Unsere Partner